Werbung:

Chicago

Aus Spielwiki
(Weitergeleitet von Chikago)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Chicago
Spieleralter: 6-12 12-16 16-18 18-60 60-
Spieleranzahl: 3, 4, 5, 6, 7, 8, 8-12
Spieldauer: 15, 30 min
Bewertung:

Current user rating: 84% (65 votes)

 You need to enable Javascript to vote


Chicago

Benötigtes Material[Bearbeiten]

  • 3 Würfel
  • Bierdeckel, einen mehr als Mitspieler
  • Becher

Spielablauf[Bearbeiten]

Es gibt zwei Phasen. In der ersten werden die Bierdeckel verteilt, in der zweiten muss man sie wieder loswerden. Wer als letztes noch einen Bierdeckel hat, hat verloren!

Jeder Spieler darf dreimal würfeln.

Spielregeln[Bearbeiten]

So gehts[Bearbeiten]

Der erste beginnt zu würfeln. Seine Punkte müssen vom nächsten überboten werden. Der Spieler darf bis zu dreimal würfeln und dabei Würfel stehen lassen (eine im ersten Wurf gewürfelte 1 wird stehengelassen und nur mit zwei Würfeln weitergewürfelt). Hat der Spieler sein Ergebnis, gibt er die Würfel an den linken Nachbarn weiter. Dieser muss das Ergebnis mit ebensovielen Würfen (er darf nicht dreimal würfeln, wenn der erste nur zweimal gewürfelt hat) überbieten. Dabei gilt: "Mit gibt's nicht", er muss höher würfeln!

Wer in der Runde das tiefste Würfelergebnis erzielt hat, bekommt in der ersten Phase einen Bierdeckel. In der zweiten Phase - wenn alle Bierdeckel verteilt sind - darf der Spieler mit dem höchsten Wurf einen Bierdeckel abwerfen. Wer in der ersten Phase keinen Bierdeckel bekommen hat, muss in der zweiten Phase nicht teilnehmen.

Punkte[Bearbeiten]

  • Eine 1 zählt 100 Punkte
  • Eine 6 zählt 60 Punkte
  • 2,3,4 und 5 zählen 2,3,4 und 5 Punkte
  • Zwei 6er können in eine 1 umgewandelt (ein Würfel wird umgedreht, der andere wandert wieder in den Würfelbecher) oder als 120 Punkte gewertet werden.
  • Drei 6er werden zu zwei 1ern umgewandelt, mit einem Würfel wird weitergewürfelt.

Ereignisse[Bearbeiten]

CHICAGO: 1-1-1 gewürfelt --> der Glückliche ist aus dem Spiel und kann nicht mehr verlieren! (Im ersten Wurf mit einer Wahrscheinlichkeit von 0,463 Prozent).

FISH: keine 1 oder 6 im Wurf, das niedrigste, was es gibt (auch SCHROTT genannt)

Taktik[Bearbeiten]

Bei genauerer Betrachtung ist der einzige Punkt im Spiel, an dem Taktik eine Rolle spielt, der erste Wurf. Die Zahl der folgenden Würfe ist ja dann vorgegeben, wodurch hier das Glück entscheidet. Die folgenden taktischen Überlegungen sind daher nur für den Vorlegenden von Belang

  • je größer die Runde, desto höher ist die Wahrscheinlichkeit, mit einem „Fish auf 1“ durchzukommen
  • Ergebnisse mit einer 1 auf einen Wurf sind rein statistisch meistens ausreichend, „auf zwei“ lässt man hingegen selten einen oder zwei 1er liegen, vielmehr strebt man dann einen „Chick“ an
  • beim Runterspielen: bei mind. einer 1 im ersten Wurf in aller Regel „auf 1“ weitergeben

Varianten[Bearbeiten]

  • Als Kneipenspiel: der Verlierer zahlt die Runde
  • Höher oder tiefer: der erste Spieler entscheidet, ob hoch oder tief gewürfelt werden muss. Beim Tief-Würfeln zählen die '1'er nur einen Punkt und die '6'er nur 6 Punkte.

Frage: Mein Mitspieler wirft mit drei Wurf 205 Punkte. Ich spiele mit drei Wurf eine 1 und zwei 6er. Wer hat das Spiel gewonnen?

Ähnliche Spiele[Bearbeiten]