Werbung:

Diplomacy

Aus Spielwiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Kurzinfos
Schotte.jpg Spielehersteller Avalon Hill
Schotte.jpg Spieleerfinder Allan B. Calhamer
Schotte.jpg Spieljahr 1959
Schotte.jpg Spieldauer 120-300
Schotte.jpg Spieleranzahl 4-7
Schotte.jpg Spieleralter 10-
Schotte.jpg Preis des Spiels ca. 30 Euro


Das Spiel[Bearbeiten]

Europa vor dem ersten Weltkrieg, die Mächte formieren sich. Jeder der bis zu 7 Spieler kontrolliert ein wichtiges Reich: Groß Britannien, Frankreich, Italien, Österreich-Ungarn, Deutsches Reich, Osmanisches Reich und Russland. Es gilt, wie zu erwarten war, die Vorherrschaft in Europa zu gewinnen. Dazu verfügt jedes Land über 3 Militäreinheiten (nur Russland hat - und braucht - 4).

Der Clou des Spiels liegt in der Art der Konfliktlösung. Sieht das Spiel auf den ersten Blick wie eine Risikovariante aus, ist es doch ein reines Verhandlungsspiel, bei dem keine direkten Kampfhandlungen ausgeführt werden. Will heißen, ich muss meine Armee nur auflösen, wenn ich nicht mehr ausweichen kann oder, viel wahrscheinlicher, sie nicht mehr versorgen kann.

Das Spielprinzip ist deshalb auch ein ganz anderes als bei herkömmlichen Kriegsspielen: jeder Spieler schreibt auf, wohin sich seine Armeen bewegen sollen, wen sie unterstützen sollen oder ob sie einfach stehen bleiben. Dann wird ausgewertet und die Züge passieren gleichzeitig, so dass ein äußerst spannendes Element ins Spiel kommt. Denn es ist nötig, die Züge der Gegner vorauszusagen. Verrat spielt hierbei natürlich eine wichtige Rolle ;-)

Meinung[Bearbeiten]

Ideales Spiel für Spielefreaks. Bei einer Spieldauer von lässig 8 Stunden, am besten 7 Spielern und einem ungewöhnlichen Spielprinzip sollte sich nicht jeder dieses Spiel zulegen Sir Charles Lytton.

Links[Bearbeiten]

  • Spielanleitung und Spielregeln bei Hasbro
  • Das Spiel kaufen bei Amazon.de
  • Die größte deutsche Play-by-Email-Community Ludomaniac. Da das Spiel die gleichzeitige Abgabe von Zügen erfordert, lässt es sich super als Email- oder Postspiel verwirklichen.