Werbung:

Kategorie:Strafen

Aus Spielwiki
Version vom 26. Januar 2007, 11:15 Uhr von 88.72.207.253 (Diskussion)

(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)

Wechseln zu: Navigation, Suche

Je nach Spiel sollte man vorher eine Strafe für den Verlierer verhängen.

Trinken

Einen Schluck Alkohol trinken - hebt die Partylaune.

Einen Schluck aus der Flasche in der Mitte trinken.

Allen / dem Gewinner einen Drink mixen.

Kleidung

Ein Kleidungsstück ausziehen (da sollte man vorher aber schon ein paar Schlucke genommen haben, sonst wird es schnell kalt).

Jeder Spieler der ein Spiel verliert muss einen kleinen Strip hinlegen (ein Teil pro verlorenes Spiel).

Man muss während des nächsten Spieles nur in Unterwäsche mitspielen.

Sprache

Die Gruppe darf Tat oder Wahrheit fragen.

Essen

Eine Salzstange senkrecht (manchmal muss man sie dafür kürzen) in den Mund stellen. Ein Gedicht oder schmierigen Satz (Meine Tante aus Kalkutta sagt sie kommt.) aufsagen.

Zückli auf der Zunge zergehen lassen.

Eine Brausetablette lutschen.

Ein Schnapsglas voll Semmelbrösel "trinken".

Einen Löffel Salz essen. (Nicht geeignet! Achtung Vergiftungsgefahr schon bei kleinen Mengen Salz - z. B. bei Kindern!!!!!)

Der Verlierer bekommt eine Packung Mehl über gekippt.

Der Verlierer muss eine Messerspitze voll Pfeffer essen.

Sonstige

Man ist Kandidat (Freiwilliger) für das nächste Spiel.

Der Verlierer eines Spieles muss sich die Nasenspitze mit einem schwarzen Filzstift anmalen lassen.

Für jeden Fehler bekommt der Versager einen Stempel mit einem rußgeschwärzten Weinkorken auf die Stirn. Ab drei Stempeln qualifiziert er sich automatisch für noch härtete Strafen.

Einen Weinkorken mit einem Feuerzeug (oder Strechholz) anrussen und dann als Straf-Stempel für Nase oder Stirn einsetzen.

Der Verlierer muss gegen den Sieger bei einem anderen Spiel antreten.

Wahllos eine Seite im Telefonbuch aufschlagen, mit dem Finger spontan eine Nummer auswählen. Anrufen und demjenigen am anderen Ende der Leitung sein "Alkoholproblem" darlegen.

Fingerspitzengefühl

Zwei oder drei Teller / Tassen abwaschen - hilft dem Gastgeber, damit das Zeux nicht wieder bis zur nächsten Fete in der Ecke steht.

Alles aufräumen. / Das Chaos des letzten Spiels beseitigen.

Kinder

Mit Hexenbesen einmal um den Häuserblock reiten.

Nah

Für Weibliche Mitspieler: Mit Push-Up (wenn nötig) und Slip vor einem der männlichen Spieler Gogo tanzen (am besten, wenn eine Stange in der Nähe ist).

Liegestütze über dem Körper eines anderen Mitspieler machen. Dieser liegt also unter der liegestützausführenden Person und darf nicht berührt werden. Der Reiz dieser Strafe offenbahrt sich, wenn verschiedene Geschlechter "aufeinandertreffen".

Beim nächsten aus- oder weggehen muss der männlicher Verlierer aufs Damenklo und weiblicher Verlierer aufs Herren-WC gehen.

Als Straffe muss Mann sich schmicken (Maskara, Eyeliner, ...) lassen, vorzugsweise von einer Frau.

Man muss als Strafe jemanden (den oder die Verliererin der Vorrunde) küssen, welcher Kuss ist egal. Aber es müssen zwei Minuten sein.

Kraft

Der Verlierer darf mit Daumen und Zeigefinger eine Wäscheklammer geöffnet halten, ohne abzusetzen und das ganze 20 Minuten lang.


sehr individuell

Dem Nachbar (im Nachbarhaus!) "Fröhliche Weihnachten!" wünschen und einen leckeren Cocktail überreichen.

Der Verlierer eines Spieles bekommt 2 Eier und eine Pfanne, diese muss er bei einem Nachbarn braten lassen.

In Unterwäsche ums Haus rennen, bzw. in Unterwäsche (und mit Uhr) jemanden anhalten und nach der Uhrzeit fragen.

Für Männer: In Frauenkleidung mit einem Ei zum Nachbarn gehen und sagen: "Ich hab nur ein Ei. Hast du vielleicht noch ein für mich?"Vorlage:728x90 as kat

Diese Kategorie enthält zurzeit keine Seiten oder Medien.