Siedler von Catan Würfelspiel

Version vom 8. Oktober 2009, 09:17 Uhr von Pegelow (Diskussion | Beiträge)

(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)

Kurzinfos
Fehler beim Erstellen des Vorschaubildes: Die Miniaturansicht konnte nicht am vorgesehenen Ort gespeichert werden
Spielehersteller Kosmos
Fehler beim Erstellen des Vorschaubildes: Die Miniaturansicht konnte nicht am vorgesehenen Ort gespeichert werden
Spieleerfinder Klaus Teuber
Fehler beim Erstellen des Vorschaubildes: Die Miniaturansicht konnte nicht am vorgesehenen Ort gespeichert werden
Spieljahr 2006
Fehler beim Erstellen des Vorschaubildes: Die Miniaturansicht konnte nicht am vorgesehenen Ort gespeichert werden
Spieldauer 30
Fehler beim Erstellen des Vorschaubildes: Die Miniaturansicht konnte nicht am vorgesehenen Ort gespeichert werden
Spieleranzahl 1-4
Fehler beim Erstellen des Vorschaubildes: Die Miniaturansicht konnte nicht am vorgesehenen Ort gespeichert werden
Spieleralter 7-
Fehler beim Erstellen des Vorschaubildes: Die Miniaturansicht konnte nicht am vorgesehenen Ort gespeichert werden
Preis des Spiels ca. 6 Euro


Das SpielBearbeiten

Was macht das Spiel aus?Bearbeiten

Das Catan-Spiel in einer weiteren Ausgabe, diesmal als Würfelspiel. Die Frage, die sich unweigerlich stellt: kann das funktionieren, wird der x-te Clon der Catan-Serie auch spannend? Nun ja, die Frage ist natürlich, wofür? Also dass das Würfelspiel nicht mitstinken kann mit dem hochgeboosteten Basisspiel, den Sternfahrern etc. ist ja wohl klar. Nein, sein Vorteil liegt auf einem völlig anderem Gebiet: klein, kompakt, leicht zu verstehen (aber nicht zu leicht) ist das Catan-Würfelspiel eher eine Art Kniffel als ein Handels- und Aufbauspiel wie der große Bruder.

Die SpielmechanismenBearbeiten

Das heißt konkret: jeder Spieler kämpft für sich selbst, würfelt und trägt das Erwürfelte auf seinem Spielerbogen ein. Deshalb der Kniffelvergleich: es findet keine Interaktion mit anderen Spielern statt, nur der neidische Blick auf das Blatt des Mitspielers bietet Ansporn.

Das Spielprinzip folgt einer Kombination aus herkömmlichem Siedlerspiel und rundenbasiertem Aufbauspiel. Jede Runde bewegt sich der Spieler auf seinem Blatt ein Feld vor. Er spielt dabei auf einer Insel, die aus 6 Sechseckfeldern gebildet wird. Auf jedem Feld kann er bestimmte Baumaßnahmen ausführen. Jede Baumaßnahme gibt Punkte. Was man bauen kann, hängt vom Würfelglück und einem gewissen Maß ab. Die 6 Spezialwürfel zeigen die bekannten Rohstoffe an und die kann man in 3 Würfelwürfen rauslegen uns sammeln. Und dann, je nachdem, was man gewüfelt und gesammelt hat, verbauen. Insgesamt spielt man 15 Runden. Die Punkte jeder Runde werden eingetragen und am Ende addiert. Je später im Spiel man etwas baut/kauft, desto mehr Punkte gibt es. Das führt zu einem gewissen "Schlag den Raab"-Mechanismus, das Spiel ist bis zum Ende offen und spannend.

MeinungenBearbeiten

  • Ein ideales Reisespiel. In der Bahn oder abends an Orten, wo das normale Siedlerspiel zu schwer ist. Allerdings nicht mit zu vielen Spielern spielen, dann wird das Warten arg lang. Ach ja, Würfelbecher nicht vergessen, der ist bei dem unschlagbaren Preis (neulich 3,99 bei SpieleMax) natürlich nicht dabei -- Sir Charles Lytton

LinksBearbeiten

  • Das Siedler-Würfelspiel kaufen bei Amazon.de
  • Die Siedler von Catan Würfelspiel-"Plus": eine Variante, die ein bisschen Pepp ins Spiel bringt. Als PDF auf der Siedler-Homepage
Zuletzt geändert am 8. Oktober 2009 um 09:17