Werbung:

Awful Green Things From Outer Space

Aus Spielwiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Kurzinfos
Schotte.jpg Spielehersteller Steve Jackson Games
Schotte.jpg Spieleerfinder Tom Wham
Schotte.jpg Spieljahr 1980
Schotte.jpg Spieldauer 30
Schotte.jpg Spieleranzahl 2
Schotte.jpg Spieleralter 12-
Schotte.jpg Preis des Spiels unbekannt


Das Spiel[Bearbeiten]

Hintergrund[Bearbeiten]

The Awful Green Things From Outer Space (AGTFOS) ist ein Zweipersonenspiel, das vom Film "The Green Slime" von Kinji Fukasaku inspiriert wurde.

Spielablauf[Bearbeiten]

Das Raumschiff Znutar hat einen seltsamen Stein von einem Landurlaub mitgenommen. Dieser Stein entpuppt sich - natürlich - als Ei einenes vermehrungswütigen Aliens. Und wie der Alien, gespielt von einem Spieler, sich vermehren kann: Teilen, Eier legen, Fleischfetzen zu neuen Monstern regenerieren oder einfach nur wachsen.

Das macht es für die Mannschaft, gespielt vom anderen Spieler, schwer, gegen die Aliens anzukommen. Zumal sie noch nicht einmal wissen, was denn gegen die Aliens überhaupt hilft. Was macht ein Blasterschuss, wie wirkt der Feuerlöscher? Dies wird mit kleinen Kärtchen bestimmt und in der Hälfte der Fälle richten die Waffen mehr Schaden an, als dass sie der armen Besatzung nutzen.

Punktevergabe[Bearbeiten]

Das Spiel sollte man immer zweimal in wechselnder Besetzung spielen, denn die Crew kann das Raumschiff fast nie säubern. Aber meist können sich Crewmitglieder im Rettungsbot zum Heimatplaneten absetzen - dargestellt durch ein kleines Soloabenteuer.

Deshalb gibt es eine Punktetabelle, die am Ende angewendet wird. In die fließt z.B. ein, ob der Selbstzerstörungsmechanismus aktiviert wurde, die Konstitution der überlebenden Crewmitglieder etc.

Meinung[Bearbeiten]

  • genialstes, einfach zu verstehendes Satirespiel, hat einen Ehrenplatz in meiner Spielesammlung. -- Sir Charles Lytton

Links[Bearbeiten]