Werbung:

Spielwiki.de - die größe deutsche Drudel-Seite

Aus Spielwiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Spielwiki.de – die größte deutsche Drudel-Seite[Bearbeiten]

Deutschlands größte Drudelsammlung wächst und wächst, jetzt gibt es schon über 909 Drudel und es werden täglich mehr.

Was sind Drudel?[Bearbeiten]

Sie kennen Drudel nicht? Drudel sind einfache Bilderrätsel, die 1950 von Roger Price, einem amerikanischen Autor, Zeichner und Verleger, erfunden wurden.

Es sind kleine Zeichnungen ("doodle"), bei denen der Betrachter erraten muss, was dargestellt ist. Ein Rätsel ("riddle") also. Im Englischen heißen die Bilderrätsel "droodle", eine Mischung aus den beiden Wörtern doodle und riddle. Eingedeutscht heißt das dann Drudel.

Der Mexikaner auf dem Fahrrad[Bearbeiten]

Mexikaner auf dem Fahrrad

Der "Mexikaner auf dem Fahrrad" ist wohl der bekannteste Drudel. Wichtig ist beim Drudeln nicht, dass der Betrachter die "richtige" Lösung findet. Die gibt es nicht. Wichtig ist, dass er eine gute und witzige Idee hat, was im Drudel dargestellt ist. Dann macht es umso mehr Spaß, am Ende die Auflösung zu hören.

Übrigens hat auch Frank Zappa ein Albumcover mit einem Drudel geschmückt: auf „Ship Arriving Too Late to Save a Drowning Witch“ (Schiff kommt zu spät, um eine ertrinkende Hexe zu retten) von 1982 ist mit wenigen Strichen ein Schiff und eine ertrinkende Hexe dargestellt.

Wörterdrudel[Bearbeiten]

Es gibt aber auch Wörterdrudel, z.B. „T mit etwas 'rum“, bzw. „Tee mit etwas Rum“:

Tee mit etwas Rum

Die Wörterdrudel sind in der Lösung schon klarer. Das heißt aber nicht, dass sie viel einfacher sind!

Drudeln für den Herbstabend[Bearbeiten]

Mancher Abend - es wird schon Herbst - lässt sich gemütlich mit Freunden oder der Familie damit verbringen, Drudel zu raten, es muss nicht immer der Fernseher sein. Insofern haben wir vom Spielwiki uns die Aufgabe gesetzt, ruhige und intelligente Unterhaltung für jede Altersklasse anzubieten.

Drudel bei Spielwiki[Bearbeiten]

Momentan hat Spielwiki.de 909 Drudel im Angebot und ist damit Deutschlands größte Drudelseite. Pro Tag schauen sich etwa 50 Besucher die Drudel an, Tendenz stark steigend, wir sind ja erst seit August 2008 mit Drudeln am Start.

Für Rätselfreunde bieten wir außerdem noch über 264 Scherzfragen, Spielefreunde bekommen eine große Auswahl an Spielen (751 Partyspiele, 151 Trinkspiele, 1.615 Rätsel und 132 Reime, 315 Kindergeburtstagsspiele, 87 Hochzeitsspiele, 59 Würfelspiele...) präsentiert, insgesamt 2.178 Spiele.

Alle Seiten für Spiele und Rätsel funktionieren nach dem Wikipedia-Prinzip: jeder Leser kann seine Spiele eintragen oder selbst Änderungen vornehmen.

Über Spielwiki.de[Bearbeiten]

Spielwiki wurde 2005 von Heinrich Pegelow, Volkswirt von der Humboldt-Uni, gegründet. Damals interessierten Heinrich hauptsächlich Partyspiele, die er zuerst auf seiner privaten Website online stellte. Heute, als frisch gebackener Familienvater, locken ihn eher die Kinderspiele hinter dem Ofen vor.

Er betreibt neben dem Spielwiki auch noch die Seite www.kletterwiki.de.

Seit Mitte dieses Jahres bekommt Heinrich Unterstützung von Dietmar Fischer, mit dem er gemeinsam studierte. Dietmar ist aus Familientradition spieleinteressiert - schon die Mutter arbeitete im Spielwarenladen. Sein erster Studijob war dann auch der Verkauf von Brett- und Rollenspielen im spielbrett Berlin.

Dietmar Fischer ist Wirtschaftsberater mit den Schwerpunkten Gründungen, Entrepreneurship, Marketing und Finanzierung.

Er betreibt zusammen mit Heinrich Pegelow und Birgit Froh (www.gross-ziethen.info) die Website www.eGruender.de.

Kontakt[Bearbeiten]

Dietmar Fischer
FHW Berlin
Badensche Str. 50-51
10825 Berlin
dietmar@egruender.de
030-857 89 493
http://www.spielwiki.de/Presse