Werbung:

Twixt

Aus Spielwiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Auswahlliste Spiel des Jahres 1979

Kurzinfos
Schotte.jpg Spielehersteller Schmidt Spiel und Freizeit
Schotte.jpg Spieleerfinder Alex Randolph
Schotte.jpg Spieljahr 1979
Schotte.jpg Spieldauer 30
Schotte.jpg Spieleranzahl 2
Schotte.jpg Spieleralter 10-
Schotte.jpg Preis des Spiels unbekannt


Das Spiel[Bearbeiten]

Twixt ist ein Strategiespiel. Es wird auf einem quadratischen Spielbrett mit 24x24 Löchern gespielt. Es gilt, zwei gegenüberliegende Seiten mit einer Turmreihe in der eigenen Farbe zu verbinden und gleichzeitig zu verhindern, daß der Gegener seine beiden Seiten verbindet.

In dem Spielbrett befinden sich Löcher, in die man Türme stecken kann. Angrenzende eigene Türme kann man mit Brücken verbinden. Die Reihe dieser Türme und Brücken bilden eine Grenze, die der Gegner, der eine Turmreihe rechtwinklig dazu baut, nicht überspringen darf.

Spielablauf[Bearbeiten]

Der erste Spieler setzt einen Turm in das Spielfeld. Der zweite Spieler entscheidet sich, ob er den Turm übernimmt und das Spiel beginnt oder den ersten Spieler spielen lässt.

Jeder Spielzug besteht nun aus den folgenden Schritten:

  • einen Turm setzen
  • eine beliebige Zahl von Brücken zwischen eigene, benachbarte Türme legen.
  • Da es möglich ist, daß beide Gegner sich in einer Pattsituation gegenseitig blockieren, gibt es eine Regel (Rücknahme-Regel), nach der eigene Brücken wieder abgebaut werden dürfen, bevor man einen neuen Turm setzt.

Pen-and-Paper-Variante[Bearbeiten]

Twixt kann auch einfach auf Karopapier gespielt werden. Probleme ergeben sich nur bei der Rücknahme von Brücken. Zu beachten gilt auch, dass die Eckpunkte nicht benutzt werden dürfen.

Meinungen[Bearbeiten]

  • früher oft gespielt, gutes Spiel! -- Sir Charles Lytton
  • Herbert Feuerstein ist bekennender Twixt-Spieler

Links[Bearbeiten]